StartRezepteKung Pao Chicken

Kung Pao Chicken

Rezept für 4 Personen
Zutaten für : 4 Personen

Zutaten*

Hähnchen

  • 600 g Hähnchenbrustfilet - in Streifen geschnitten
  • 1 Stück Ingwer - in Streifen geschnitten
  • 1 Thai Chili - in Ringe geschnitten
  • 1/2 Chinesischer Knoblauch - in Ringe geschnitten
  • 4 Stangen Frühlingszwiebel - in Ringe geschnitten
  • 150 g Erdnüsse
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer weiß
  • 3 EL Sojasauce dunkel
  • 2 EL Sake (Reiswein)
  • 2 EL Speisestärke

Sauce

Zubereitung
 

Sauce

  • Alle Zutaten bis auf die Speisestärke und das Wasser in einer Schüssel vermischen.
  • Nun wird 1 EL Speisestärke in 100 ml Wasser eingerührt und der Sauce bei gemischt.

Hähnchen

  • Frühlingslauch, Chili, Knoblauch und Ingwer schneiden und bei Seite stellen.
  • Hähnchenbrustfilet mittig halbieren und seitlich in kleine streifen schneiden.
  • Die Hähnchenbrustfiletstücke dürfen jetzt in eine Schale. 1 TL Salz, 3 EL Sojasauce dunkel, 2 EL Sake (Reiswein) und eine Prise weißen Pfeffer dazugeben und alles gut vermischen.
  • Anschließend 2 EL Speisestärke darüber streuen, alles gut vermischen und das Fleisch 15 Minuten ziehen lassen.
  • Nach dem das Fleisch durchgezogen ist wird es in einer Pfanne gebraten.
  • Jetzt wird das Fleisch aus der Pfanne genommen und auf einem Teller zwischengelagert.
  • Jetzt wird Ingwer, Knoblauch und Chili in der Pfanne angeröstet.
  • Die Frühlingszwiebel dazugeben und kurz mit rösten.
  • Das Fleisch und die Erdnüsse kommen jetzt wieder in die Pfanne und werden mit der Sauce übergossen.
  • Alles unter rühren leicht köcheln und ein reduzieren lassen. Wenn die Kung Pao Sauce bindet, das geht recht schnell kann serviert werden.
  • Einfach Reis Kopf über auf den Teller stürzen.
  • Dann das Kung Pao Chicken um den Reis verteilen.
Vorheriger ArtikelCabernet Sauvignon
Nächster ArtikelKerntemperatur Schweinebraten
Kitchenboy
Kitchenboy
Als Koch und Barkeeper bin ich schon fast ein alter Hase im Geschäft. Dubai, Österreich, Südostasien sind nur ein paar Stationen meiner bisherigen Laufbahn.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Rezept Bewertung




Weitere Rezepte – genauso gut!

Beliebte Rezepte