Safran

Maximal 80 g Safran schafft ein Pflücker pro Tag

Safran – Er ist sonnengelb, duftet wie ein Blumengarten und ist ein wenig kostspieliger. Safran, das sind die Stempelfäden aus dem gleichnamigen Krokus.

Drei dieser Fäden hat jeder Safran-Krokus. Und die gilt es, innerhalb von zwei Wochen Blühzeit mühsam zu ernten.

Da wundert es nicht, dass echter Safran wirklich Gold wert ist. Es ist aktuell das teuerste Gewürz der Welt. Und sicher auch eines der Leckersten. Seine herrliche Gelbfärbung und der unvergleichliche Duft verzaubern einfach jedes Gericht.

Dazu passt dann bestens ein lockerer Basmatireis. Der aromatische, leckere Reis aus Indien kommt meist aus dem Himalajagebiet, wo er am Fuß des Gebirges angebaut wird.

Weitere Beiträge – genauso gut!