Birnen

Prall, wohlgeformt und meist rotwangig ist schon die Optik verheißungsvoll. Mit Abate Fetal, gute Luise oder Conference machen uns auch ihre Namen neugierig.

Schon vor 3000 Jahren waren sie von Anatolien und aus dem Kaukasus nach Griechenland gekommen. Die Birne ist ein Kernobstgewächs und gehört – man glaubt es kaum – wie auch der Apfel, zu den Rosengewächsen.

Da sie aber weniger Fruchtsäure enthält als Äpfel bei gleichem Zuckeranteil ist sie sehr süß, saftig und bekömmlich. Unter ihrer Schale brodelt regelrecht ein Vitamin- und Mineralstoffcocktail aus den Vitaminen C und B, sowie den Mineralstoffen Eisen, Kalium, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphat und Zink.

Daher sollte man Birnen unbehandelt kaufen und so oft wie möglich mit der Schale verzehren. Die Frucht ist aber auch ideal für leckere Backideen oder süß-saftige Desserts, ob kalt oder warm.

Probieren Sie unser Rezept für geschmorte Birnen – einfach lecker! Und dazu ist es noch bestens kombinierbar, auch mit überraschenden Hauptgerichten.

Weitere Beiträge – genauso gut!