Bratensauce

Rezeptanleitung

Bratensauce

5 von 1 Bewertung
Es gibt viele verschiedene Rezepte für Bratensauce, die sich je nach Geschmack unterscheiden.
Vorbereitungszeit 35 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 35 Min.
Angaben für 20 Portionen

Zutatenliste 

  • 4 Möhren (In Würfel geschnitten)
  • 1/2 Sellerie (In Würfel geschnitten)
  • 1 Stange Lauch (In Würfel geschnitten)
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 80 ml Rapsöl
  • 450 ml Rotwein
  • 750 ml Kalbsbrühe Alternativ Gemüsebrühe
  • 150 ml Sherry
  • 150 ml Portwein
  • 6 Lorbeerblätter 
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1/2 Zehe Knoblauch zum abschmecken
  • 1 Prise Salz zum abschmecken
  • 1 Prise Pfeffer zum abschmecken
  • 1 Stück Butter zum abschmecken
  • 1/2 Thai Chilli zum abschmecken

Zubereitung
 

  • Sellerie, Möhren, Lauch und Zwiebel in einem hohen Topf mit Rapsöl goldbraun an rösten.
  • Tomatenmark dazugeben und auf kleiner Stufe mit rösten.
  • Jetzt die Kräuter und Gewürze dazu legen und mit einem Schuss Rotwein ablöschen.
  • Warten bis der Rotwein reduziert ist und Vorgang so lange wiederholen bist der Rotwein aufgebraucht ist.
  • Die Sauce mit der Brühe aufgießen und auf kleiner Stufe ca, 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
  • Jetzt die Sauce durch ein Sieb in einen kleineren Topf passieren, Sherry und Portwein dazufüllen.
  • Die Bratensauce nochmal auf kleiner Stufe ca. 45 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht wurde die Temperatur auf kleine Stufe stellen. Knoblauch und eine halbe Chilli in die Bratensauce legen.
  • Zum Schluss ein kleines Stück Butter dazu geben und mit Salz, Pfeffer abschmecken.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @kitchenboysDE oder tagge #kitchenboysde!

Bratensauce – der köstliche Begleiter zu jedem Braten

Bratensauce ist ein beliebtes und vielseitiges Saucenrezept, das zu fast jedem Braten passt. Sie besteht aus einer Mischung aus Fleischbrühe, Wein und Gewürzen und verleiht jedem Gericht eine würzige Note. Bratensauce wird traditionell zu Rindfleisch, Lammfleisch oder Geflügel serviert und ist ein unverzichtbares Element jeder Party oder Feier.

Die Geschichte der Bratensauce

Bratensauce hat eine lange Tradition und wurde bereits im Mittelalter in Europa zubereitet. Sie wurde ursprünglich als begleitende Sauce zu gebratenem Fleisch serviert und hat sich mittlerweile zu einem Klassiker in der Gastronomie entwickelt. Es gibt viele verschiedene Rezepte für Bratensauce, die sich je nach Geschmack und Vorliebe unterscheiden.

Bratensauce zu Schweinebraten
Bratensauce zu Schweinebraten

Zubereitung von Bratensauce

Die Zubereitung von Bratensauce ist relativ einfach und schnell. Du brauchst Fleischbrühe, Wein und Gewürze deiner Wahl. Du kannst auch andere Zutaten wie Tomatenmark, Senf oder Honig hinzufügen, um der Sauce mehr Geschmack zu verleihen. Du kannst auch Sahne oder Crème Fraîche hinzufügen, um der Sauce eine cremige Konsistenz zu verleihen. Sobald die Sauce zubereitet ist, kannst du sie zu gebratenem Fleisch servieren.

Variationen der Bratensauce

Es gibt viele Möglichkeiten, um die Bratensauce zu verfeinern und abzuwandeln. Du kannst beispielsweise verschiedene Gewürze wie Thymian, Rosmarin oder Majoran verwenden, um der Sauce mehr Aroma zu verleihen. Du kannst auch andere Zutaten wie Senf, Honig oder Honig-Senf hinzufügen, um der Sauce eine pikante Note zu verleihen. Du kannst auch verschiedene Fleischsorten wie Rindfleisch, Lammfleisch oder Geflügel verwenden, um die Sauce abzuwandeln. Lass deiner Kreativität freien Lauf und probiere neue Variationen aus.

Bratensauce zu Schweinefilet im Speckmantel
Bratensauce zu Schweinefilet im Speckmantel

Ein köstlicher Genuss

Es gibt viele verschiedene Rezepte für Bratensauce, die sich je nach Geschmack unterscheiden. Sie ist der perfekte Begleiter zu Rindfleisch, Lammfleisch oder Geflügel und wird garantiert alle Gäste begeistern.

Patrick von Kitchenboys
Patrick von Kitchenboys

Als Koch und Barkeeper bin ich schon fast ein alter Hase im Geschäft. Dubai, Österreich, Südostasien sind nur ein paar Stationen meiner bisherigen Laufbahn.