StartLexikonLorbeerblätter

Lorbeerblätter

Glanzvolle Geschichte

Einst wurden römischen Feldherren aus den frischen Blättern des Lorbeerbaumes Kränze geflochten, um ihnen für ihre Siege zu danken. Heute finden sie vorrangig in herzhaften Speisen und Gerichten ihren Einsatz. Meist in getrockneter Form entfalten sie ihren leicht bitteren Geschmack erst nach langen Garzeiten.

Würzige Dominanz

Eigenwillig und dennoch beliebt: Lorbeerblätter gehören in jedes Gewürzregal, obwohl ihre Wirkung oft unterschätzt wird. Der Trick liegt in der richtigen Anwendung. Saure Speisen, Sud, Pilzgerichte oder eingelegte Fische erhalten durch die Würze eine besondere Nuance, die dominant, aber nicht aufdringlich ist. Ein kleiner Geheimtipp, der Lorbeer zur wundervollen Ergänzung macht.

  • aus den frischen Blättern des Lorbeerbaumes
  • Ideal für herzhaften Speisen und Gerichten
  • Meist in getrockneter Form

Darf in keiner Küche und bei guter Hausmannskost fehlen! Die handverlesenen Lorbeerblätter von NGR verfeinern Schmorgerichte, Eintöpfe, Saucen oder Suppen. Lorbeerblätter haben einen intensiv würzigen und leicht bitteren Geschmack, der sich langsam während des Garens und Kochens entwickelt. Auf diese Weise werden wahre Gaumenfreuden entfacht.

Vorheriger ArtikelCurrypaste
Nächster ArtikelNori Blätter
Kitchenboy
Kitchenboy
Als Koch und Barkeeper bin ich schon fast ein alter Hase im Geschäft. Dubai, Österreich, Südostasien sind nur ein paar Stationen meiner bisherigen Laufbahn.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Rezepte – genauso gut!

Beliebte Rezepte